Teamevent 2018 – JUMPHouse

Geschrieben von: Victoria Kategorie: Die kulturellen Erben e.V. Am: Kommentare: 0 Finden das interessant: 734

Die kulturellen Erben – Teamevent 2018

Foto, von links nach rechts: Mehtap, Gris, Eden, Marc, Ibo, Victoria, Musa, Uljana, Serdar, Cem, Aylin, Emel, Ali (obere Reihe), Djunis, Timo, Lia, Chico, Tuna (untere Reihe)

Hinweis: Das Team der kulturellen Erben, Helfer und Unterstützer ist viel größer als auf dem Foto abgebildet. Wir bedanken uns bei ausnahmslos allen, die uns unterstützt haben und freuen uns auf viele weitere Zusammentreffen.

Das Förderprojekt, welches die kulturellen Erben in 2015 gewonnen haben, wurde nach knapp drei Jahren erfolgreich abgeschlossen. Das Projekt "Kreativ im Kiez I – Die HipHop Werkstatt" hat nicht nur Spaß gemacht, wir haben auch unsere Fußspuren in der Kiez-Gemeinschaft hinterlassen können. Unter anderem sind wir stolz auf:

  • – 18 Einzel-Workshops in den Bereichen Breakdance, Graffiti, DJing und Rap (tanzen, malen, Musik Beats bauen und singen)
  • – 4 HipHop Jams im Park am Gleisdreieck
  • – Teilnahme an 4 Kiez-Straßenfesten (u.a. das Steinmetz- und Großgörschenstraßenfest)
  • – über 500 aktive Teilnehmer/innen
  • – Das Kennenlernen mit der Aktivistin für Menschenrechte Frau Irmela Mensch-Schramm
  • – Kiez-Verschönerung des Bruce Lee Parks
  • – Gastvortrag in der Sophie-Scholl Schule zur Vorstellung unseres Projektes bei der Elternversammlung
  • – Klassenzimmer-Diskussion zum Thema Graffiti, Respekt und Zivilcourage in der Ruth-Cohn-Schule zum 20. Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus
  • – Respekt Aktion
  • – PaintBack Aktion: Graffiti Hassbotschaften verdrängen und umdrehen mit Kunst, Humor und liebevollen Botschaften

Das Projektangebot ist aufgrund unserer Förderer kostenlos für die Teilnehmer. Die Zielgruppe sind die 12 bis 19-jährigen Kids und Jugendlichen mit Wohnsitz im Schöneberger Norden.

Der Verein "Die kulturellen Erben e.V." sagt Danke an das Vereinsteam, alle Förderer, Projekt-Teilnehmer und Helfer. Wir freuen uns sehr darüber das Projektangebot behalten und weiter auszubauen zu dürfen. Das Ziel bleibt bestehen: Ein respektvoller und kulturoffener Umgang im multikulturellen Kiez Schöneberg – und größer gedacht in Berlin und Deutschland – sowie ein Vorgreifen von Gewaltpotential.

Wie? Durch das positive Trichtern der Energie in den verschiedenen HipHop Bereichen Breakdance, Graffiti, DJing und Rap. Allein durch die Aufmerksamkeit, welche die Kids und Jugendlichen erhalten, die Förderung ihrer Fähigkeiten beim Malen, Tanzen und Singen und die Verhaltensregeln, welche wir über das authentische Sprachrohr HipHop vermitteln ist schon viel in der Gemeinschaft getan.

Am 04. März ging es also als Team ab in die Sprunghalle JUMPHouse. Neben Völkerball auf Trampolinen und Sprungrollen in der Luft bleibt nur zu sagen: vor jeder sportlichen Aktivität dehnen, dehnen, dehnen. Und gegen den diabolischen Muskelkater hilft nur eins: jeden Tag bewegen, egal ob ein kurzer Spaziergang oder Fitness Action. ;P Es hat einen riesen Spaß gemacht und wir freuen uns auf weitere tolle Kunstaktionen, Kulturprojekte und HipHop Jams im Kiez.

Kommentare

Dein Kommentar

Sonntag Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember